Von Keller-Muffig bis hin zu tollem Wein vor dem Kamin. Ein Opus One, wie so oft braucht er viel Zeit bis seine Geheimnisse zugänglich sind.

Opus One, 1988 (Degustation)


Weingut
Opus One Winery
Land
USA
Region / Subregion
California / Napa Valley
Flaschengrösse
0.75l
Traubensorte(n)
Cabernet Franc: 13%
Cabernet Sauvignon: 85%
Merlot: 2%
Bewertung
92 WB

Füllstand
Etiketten-Zustand
Kapsel-Zustand
Auge
Farbe:
granat
|
Klarheit:
klar
|
Farbtiefe:
satt
Nase
Aromen:
Mandel, Dörrfrüchte, Himbeere, Pferd, Leder
Mund
Süsse:
trocken
|
Säure:
fein
|
Tannine:
abgerundet
|
Adstringenz:
eingebunden

Aromen:
Schokolade, Cassis, schwarze Kirschen
Gaumen
Körper:
ausgewogen
|
Konsistenz:
delikat
|
Intensität:
anhaltend

Aromen:
Mandel, Kirsche, Kaffee, Dörr Aprikose
Gesamteindruck
Wie die Opus One meist sind. Gleich nach dem entkorken sehr Muffig. Was sich jedoch nach 3 Stunden zu einem sehr schönen Wein gewandelt hat. Je länger desto intensiveres Bouquet. Es fehlt etwas an Tiefgründigkeit aber ist ein sehr schöner, wunderbar ausgeglichener Napa mit immer noch sehr tollem Tannin.